Wir haben uns beim Line Dance kennengelernt und teilen seither die grosse Leidenschaft, Tänze, meist auf Countrymusic, zu erlernen und dann auf Countryfeste umzusetzen.

Alexandra unterrichtet seit 2011 und hat schon auf diese Art vielen Leuten die Freude am Tanzen weitergegeben.

Seit 8.5.2014 leitet Alexandra ihre eigenständige, unabhängige Gruppe in Taxham. Weiters unterrichtet Sie Line Dance an der VHS Salzburg.

Susanne hat 2011 in Salzburg zu tanzen begonnen und unterrichtet Line Dance auch an der VHS Salzburg und unterstützt die Gruppe A&S.

Kein Weg ist uns zu weit um ein gutes Countryfest oder eine Line Dance Party zu besuchen.

2013 entstand die Idee ein eigenes Fest zu machen unter dem Titel: A&S lädt ein.... und wir bemerkten, dass es uns sehr viel Spass macht, anderen einen tollen Abend zu bereiten. Der Abend wurde ein voller Erfolg mit ganz viel Spass und Tanz. 

2013 folgten Auftritte mit der Gruppe ACDC in Italien (Belt Festival) und in Barcelona (El Barn), beides Concurse in der Stilrichtung Catalan. Auch ein Auftritt mit United Countries (Adriano Castagnoli) stand in Voghera (Italien) am Programm. 

Es wurden Bekanntschaften geschlossen mit vielen Gruppen und Personen auf der ganzen Welt. 

2014 folgte das zweite eigene Fest mit vielen Besucher. Auch traten wir in Voghera mit der von uns gegründeten Gruppe MOTLEY DANCER auf. Die Gruppe setzte sich zusammen aus Personen verschiedener Vereine aus Österreich und zwei Freunden aus Italien. Wir erreichten mit dieser Gruppe den fantastischen 2.Platz mit dem Tanz OUR MOMENT.

2014 entschlossen wir uns im Jahr 2015  ein Festival durchzuführen...Muntanya Festival... in Tirol .... aufgrund des Erfolges wurde es im Jahr 2016 fortgesetzt.

Im Jahr 2015 legten wir beide als erste österreichischen Tänzer im Line Dancer erfolgreich die Tanzlehrerprüfung im Honky Tonk Style bei einem italienischen Verband ab.

Wir arbeiten mit verschiedenen Vereinen in Europa zusammen und unterstützen auch einige Veranstaltungen in Europa.

Doch das Wichtigste ist, dass wir uns die Freude am Tanzen erhalten, denn wir üben es als Hobby aus, und nicht aus kommerziellen Gründen.